Berichte zu Veranstaltungen:

 

      Bericht zur Jahresschlussfeier


           am 01. Dezember 2018


Festlicher Ausklang des Gartenjahres beim         Gartenbauverein Traunstein.

Einen festen Platz im Kalender vieler Gartler hat die alljährliche 

Jahresschlussfeier des Gartenbauvereins Traunstein.

Vorsitzender Stefan Köhler konnte auch heuer wieder eine große Zahl an Gartenfreunden im liebevoll dekorierten Saal des Gasthofes Jobst in Rettenbach begrüßen.

Im Mittelpunkt der Jahresschlussfeier stand die Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder und der Vortrag des Dipl. Biologen Stefan Kattari aus Grassau, dem Leiter des Museums Salz & Moor.

"Eine blühende, saubere Stadt ist auch eine sichere Stadt" wandte sich 

3.Bürgermeisterin Traudl Wiesholer-Niederlöhner in ihrem Grußwort an die Gartler. Sie erinnerte an die Ehrung für insektenfreundliche Gärten 

durch den Kreisverband der Gartenbauvereine und betonte, dass sich auch die Stadtgärtnerei dem Ziel einer naturnahen Gestaltung des städtischen Güns verpflichtet fühlt.

 Sie sprach auch eine Einladung zum Besuch der Stadtgärtnerei aus, wenn dort die baulichen Veränderungen abgeschlossen sein werden. 


Nach einem besinnlichen Teil mit weihnachtlichen Texten, vorgetragen von Franz Mösl und Stubenmusik vom Leonharder Quartett hielt Stefan Kattari einen reich bebilderten Vortrag mit dem Titel "Unsere Almen im Chiemgau - artenreich und schätzenswert". Almen sind von Menschen für Zwecke der Landwirtschaft geschaffene Naturräume, die zu  wichtigen Rückzugsorten für viele Pflanzen geworden sind. Eindrucksvoll wies der Referent darauf hin, dass Artenvielfalt auch oft vom Menschen abhängig Ist. 

Je unterschiedlicher die Landschaftsstruktur ist, desto artenreicher können sich Flora und Fauna entwickeln.

Dr. Horst Gröning und die DJK Traunstein wurden mit der Ehrennadel in Silber für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet. 

40 Jahre Treue zum Gartenbauverein haben Rita Pleli und Sebastian Angerer bewiesen, beide nun Träger der Ehrennadel in Gold.


Abschließend gab der Vorsitzende einen Ausblick auf das kommende Vereinsjahr, das mit der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen am 22. März beginnt. 

Stefan Köhler wird den neuen Salinenpark und den Apothekergarten vorstellen, den er selbst mit betreuen wird. Neben den festen Terminen wie dem Erdenverkauf am 23. März, der Pflanzenbörse am 11. Mai, dem herbstlichen Basteln mit Rosi Fertl am 20. September und der Jahresschlussfeier am 30. November, bei der Kreisfachberater Markus
Breier zum aktuellen Thema "Trockenheit im Garten" referieren wird, stehen ein Besuch bei der G=E4rnerei Horizont in Trostberg im April,  ein Tagesausflug nach Oberösterreich im Juni und im Juli das Jahramt in Hl. Kreuz auf dem Programm.